Einführung

 

Aus Bärbel ...

Wann bin ich so richtig auf den Hund gekommen ? Eigentlich schon als Kind, aber alles was ich Zuhause anschleppte durfte ich nicht behalten. Nun ja, die erste eigene Wohnung war in Sicht, ein Fachwerkhaus mit viel Platz. Es war soweit. 

Aber welche Hunderasse sollte es sein? Da wurde unendlich viel Literatur gewälzt, bis sich 3 Rassen herauskristallisierten. Als wir dann auf der ersten Hundeausstellung einen Kuvasz leibhaftig sahen und ihn auch kennen lernen durften, fanden wir alles bestätigt, was wir gelesen hatten.

 

1974 kam unser erster Kuvasz-Rüde  Bundas v. Budenswinghe zu uns. 

...wurde Babsi ...

Ende 1976 die Hündin Briska v. Ostlanden. Eine für damalige Zeiten äußerst typvolle, zwar kleine Hündin, mit

Mandelaugen, Keilkopf ohne Stopp, bestechendem Gangwerk, HD-A Hüften, Wellhaarkleid und tollem Wesen. Und mit ihr fing alles an !

Der Zwingername "von den großen Strolchen" wurde durch den Klub für ungarische Hirtenhunde am 23.07.1977 national geschützt, und am 29.01.1992 auch international. 

  ... und dann Barbara.

Neben der Arbeit an meiner eigenen Zucht war ich 11 Jahre als Zuchtleiterin und unzählige Jahre als Zuchtwartin tätig. Die Teilnahme an kynologischen Fortbildungsveranstaltungen sowie Fahrten ins Heimatland der Kuvasz sind selbstverständlich.

 

                                                                                                                                                                © Barbara Wichmann