Meine Sicht über den Charakter des Kuvasz

 

 

38 Jahre lebe ich nun mit meinen Kuvasz - teilweise auf engstem Raum - jetzt haben wir natürlich ein eigenes Haus, zusammen.

Der ungarische Herdenschutzhund - das war einst seine  Aufgabe - zeichnet sich nicht nur durch sein imposantes Äußeres aus, sondern vor allem durch seinen Charakter. 

Er ist unbestechlich, mutig, wenig schmerzempfindlich, wachsam ....und STUR. Um diese Eigenschaften nutzen zu können, bedarf er einer ausgezeichneten Erziehung.

  • Was ein Welpe beim Züchter mit auf den Weg bekommt:

 

 

beste Ernährung, Pflege, Entwurmungen, Impfung, Sozialisation im Rudel, Rangordnung akzeptieren, Sozialisation auf Fremde, engster Kontakt zum Züchter.

 

  • und so muss es beim neuen Besitzer weitergehen:

 

Rangordnung definitiv festlegen - immer ! Konsequente Erziehung, viel Kontakt mit fremden Menschen und Hunden ohne Anstachelung des Schutztriebes (der ist vorhanden). Artgerechte Ernährung und Gesundheitschecks sind selbstverständlich, ebenso Bewegung.

Ein Kuvasz, wie er sein sollte, ist freundlich, aufgeschlossen, liebt seine Familie im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Kuvasz, der sich ängstlich und unsicher mit eingeklemmter Rute und gefletschten Zähnen präsentiert, ist potentiell gefährlich.

                                                                                                                                                                                                                                              © Barbara Wichmann